Soziales und Gesundheit

Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit sind die unveräußerlichen Grundwerte sozialdemokratischer Politik. Innovation geht nicht ohne Gerechtigkeit. Wandel geht nicht ohne soziale Sicherheit. Eine sozialdemokratische Landesregierung wird nicht zögern, sich sofort und gezielt für die Kernpunkte sozialer Gerechtigkeit einzusetzen: Mindestlöhne, Beendigung des Missbrauchs von Leiharbeit, kein Kind ohne Schulabschluss und Mahlzeit, Ausbau von Kitas und Betreuungsangeboten, Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, Teilhabe und Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen, Gleichstellungspolitik weiterentwickeln. Wer hier keine zukunftsfähigen Antworten gibt, der belastet künftige Haushalte mit riesigen Reparaturkosten.

Wir werden bei den Sozialausgaben umsteuern und sie noch stärker für die konkrete Unterstützung der Menschen nutzen. Bürokratische Hilfesysteme hingegen werden auf ihre Notwendigkeit hin überprüft. Unser Grundsatz ist: Jede Hilfe für die Menschen – kein Euro mehr als nötig für die Bürokratie.

Vorteile von Zuwanderung nutzen, Probleme anpacken

Torsten Albig schrieb am 1.7.2011

Wir müssen – auch in der SPD – mehr über die Vorteile von Zuwanderung sprechen. Und wir müssen mehr darüber sprechen, dass Integration im Gros erfolgreich gelungen ist. Und wir müssen zweitens dort, wo es P...

zur Diskussion »

meine Meinung

Altenpflege: Kommt der Pflegenotstand?

Norbert Vahl schrieb am 24.08.2011

Altenpflege: Kommt der Pflegenotstand? Die "Zeitbombe" Pflegenotstand ist noch lange nicht entschärft und tickt unvermindert weiter. Dieses gilt gleichermaßen für die ambulante Pflege (Pflegedienste für zuhause) und für die statio...

zur Diskussion »

meine Meinung

Älter werden in Schleswig-Holstein

Zukunftsgespräch schrieb am 19.07.2011

Bei den Zukunftsgesprächen wird fortlaufend auch das Thema "Älter werden in Schleswig-Holstein" angesprochen. Den Ergebnissen der Zukunftsgespräche in Kiel, Reinbek und Flensburg folgend sind dabei besonders wichtig: - Altersarmut...

zur Diskussion »

meine Meinung

Mehr Rücksichtnahme im Arbeitsamt

Michael Doormann schrieb am 27.07.2011

Eine Bekannte arbeitet in einem Restaurant. Sie arbeitet täglich 4 Stunden und bekommt 120 Euro raus. Nun musste sie einen Leistungsantrag stellen. Dafür wird sie aber gezwungen an einer Maßnahme teilzunehmen. Diese soll Priorität ...

zur Diskussion »

meine Meinung

ALG II und seine schwarzen Schafe

Christian Licht schrieb am 18.08.2011

Leider gibt es in Deutschland und so leider auch in SH schwarze Schafe die nicht einsehen überhaupt zu arbeiten, sie bekommen ja Geld vom Amt und das reicht doch gut aus? Hier nun mein Vorschlag: Jeder ALG Empfänger hat 3 Stunden wöchent...

zur Diskussion »

meine Meinung

Inklusion in allen Bereichen

Marion Janssen schrieb am 13.07.2011

Auf dem Zukunftsgespräch in Reinbek mahnte Marion Janssen die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention an und forderte die Inklusion Behinderter in allen Bereichen des täglichen Lebens an.

...

zur Diskussion »

meine Meinung

Die Lebensbedingungen im ländlichen Raum sollten attraktiv bleiben

 Stefan Bolln, Barmstedt, schrieb am 9.7.2011

Abwanderung kann durch eine Stärkung des gemeindlichen Lebens verhindert werden. Markttreffs für eine ortsnahe Versorgung, ein lebendiges Vereinsleben, lokale Dienstleistungen und ärztliche Versorgung, der Erhalt bäuerliche...

zur Diskussion »

meine Meinung

Glücksspielgesetz zurücknehmen!

Günther Flenker schrieb am 15.09.2011

Ein schwarzer Tag für die Suchtprevention in Schleswig-Holstein! Die CDU-FDP-Landesregieung hat gerade ein Glückspielgesetz verabschiedet. Sportwetten und Online-Casinos haben praktisch freie Fahrt. Hier wird die Suchtprevention den wirt...

zur Diskussion »

meine Meinung

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Torsten Albig schrieb am 1.7.2011

Jede Arbeit, befristet oder unbefristet, aber auch Leiharbeit, muss den Arbeitnehmern eine Lebensgrundlage bieten. Als Grundsatz muss gelten: "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit." Wir müssen uns dafür einsetzen, dass Leiharbeit fa...

zur Diskussion »

meine Meinung

Sozialer Wohnungsbau

Klaus Brose schrieb am 05.09.2011

Im Zuge des demographischen Wandels und der zu erwartenden zunehmenden Altersarmut haben die Gemeinden im Rahmen ihrer Daseinsfürsorge billigen Wohnraum vorzuhalten. Mit den gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaften lassen sich keine Wohnun...

zur Diskussion »

meine Meinung

Guter Lohn

Bärbel Schwarz schrieb am 13.07.2011

Es muss sich wieder lohnen, arbeiten zugehen. Es kann nicht angehen, dass jemand seiner geregelten Arbeit nach geht und weniger in der Tasche hat, als ein Hartz IV -Empfänger. Das ist leider schon sehr oft der Fall.

zur Diskussion »

meine Meinung

Asyl ist Menschenrecht!

Moritz Deutschmann schrieb am 31.08.2011

Die Residenzpflicht gerhöt in Schleswig Holstein mittlerweile (offiziell) der Vergangenheit ein. Ferner macht sich die neue SPD- Regierung für folgende Punkte im Asylrecht stark: - Die Wiederherstellung des Asylrechts im Grundges...

zur Diskussion »

meine Meinung

Umschwenken in der Pflege

Björn Müller, schrieb am 13.7.201

Der Kollaps in der Pflege ist da. Für die Patienten/Bewohner, aber auch für die Mitarbeiter. Minimale Besetzung, hoher Druck, schlechte Arbeitszeiten und schlechte Bezahlung machen den Beruf nicht attraktiv. Was will die S...

zur Diskussion »

meine Meinung

Warum gibt es die Arbeitslosen-Sozialhilfe noch immer ? (fälschlich ALG-2 genannt))

E Kor schrieb am 24.08.2011

Ich vermisse eine (selbst-) kritische Auseinandersetzung mit dem Thema "ALG-2 / Hartz-4 / ARGE" und befürchte, dass es keine ausreichende Bereitschaft gibt, diese "sozialstaatliche Todsünde" wieder aus der Welt zu schaffen. (uAwg)

zur Diskussion »

meine Meinung

Alleinerziehend - Altersarmut

Ulrich Engel, schrieb am 11.7.2011

Alleinerziehende Frauen leben häufig einige Jahre von Hartz IV. Es müssen die Firmen noch mehr gezwungen werden, diesen Frauen kindgerechte Arbeitsplätze anzubieten. Während der Erziehungsphase sind auch staatliche Aufstockungen zur Rente...

zur Diskussion »

meine Meinung

Abriss der Kleingärten wegen Bau von Möbel Kraft

Vera Schiller schrieb am 16.08.2011

Es kein einfacher Schritt den Kleingärtnern ihre Gärten weg zu nehmen, aber seien wir doch mal ehrlich, ich würde erst denken dann handeln. Wir sehen es ja mit der telekom erst werden die Kleingärten wegerissen und nun zieht sie wieder...

zur Diskussion »

meine Meinung

Gleichstellung lebbar machen!

K.Wittkewitz, schrieb am 12.7.2011

Gleichstellungspolitik ist aktuell die Instanz, die Männer und Frauen real befähigen will, sich gleichberechtigt und mit gleichen Chancen in unserer Lebenswelt zu entfalten. Gleichstellung heißt nicht nur, dass Frauen die gleichen Chancen und...

zur Diskussion »

meine Meinung

Einnahmeproblem lösen

Christina Milkert schrieb am 20.07.2011

Wenn die Haushaltskasse leer ist, schaut man sicher zunächst auf die Ausgabenstruktur - aber warum wird die Einnahmeseite ausgespart? Anstatt den wackeligen sozialen Zusammenhalt kaputt zu sparen, müssen "Tabuthemen" angegangen werden ...

zur Diskussion »

meine Meinung

Gender-Mainstreaming konsequent anwenden!

E. Pieper, schrieb am 11.7.2011

Das Gender-Mainstreaming muss auf allen Ebenen konsequent angewendet werden. Wir müssen weg von einer Politik der Lippenbekenntnisse à la schwarz-gelb, die zwar die Wichtigkeit von Gleichstellung der Geschlechter betont, aber de facto genau das Gege...

zur Diskussion »

meine Meinung

Für eine ECHTE Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen!

 Elena Pieper, schrieb am 12.7.2011

Nach wie vor sind Personen, die sich offen zu einer nicht-heterosexuellen Lebensweise bekennen, von vielfältigen Diskriminierungen betroffen. Das zeigt sich zum einen in verbreiteten Stereotypen und Ressentiments der Mehrheitsgesel...

zur Diskussion »

meine Meinung

Sicherstellung der ärztlichen Versorgung

Klaus Brose schrieb am 05.09.2011

Das geplante Versorgungsstrukturgesetz der jetzigen Bundesregierung greift zu kurz und bedarf einer weiterführenden Überarbeitung. Auf der Grundlage einer Bürgerversicherung ist zur Sicherung der haus- und fachärztlichen Versorgung in der ...

zur Diskussion »

meine Meinung

Eine Bürgerversicherung für alle

Norbert Vahl schrieb am 25.08.2011

Norbert Vahl forderte beim Zukunftsgespräch in Ellerhoop die Einführung einer Bürgerversicherung:

zur Diskussion »

meine Meinung

Man kann nicht mehr ausgeben, als man einnimmt

Alexandra Mallon schrieb am 15.07.2011

und wenn doch, läßt sich ausrechnen, was passiert. Die Waage der Gerechtigkeit hängt längst kopflastig in ihrem Gestänge ob der vielen Ungerechtigkeiten. Z.B. die neuerliche Diätenerhöhung. 292 Euro gegen ca. 10 Euro mehr Rentenerh...

zur Diskussion »

meine Meinung

Tariftreuegesetz unterstützen

Torsten Albig schrieb am 1.7.2011

Ob die Unternehmen ihren Mitarbeitern angemessene Löhne bezahlen, spielt bislang keine Rolle bei der Vergabe öffentlicher Aufträge. Dies hat oftmals zur Folge, dass der billigste Anbieter zum Zuge kommt, dessen Wettbewerbsvortei...

zur Diskussion »

meine Meinung

Kampf der Droge Alkohol!

 Roland Stumpp, schrieb am 8.7.2011

Gerade in einer Hafenstadt wie Kiel, und die Kieler Woche hat es wieder deutlich gemacht, ist das Thema Alkohol ein ständiger Brennpunkt und entscheidender Faktor in der negativen Beeinflussung von Menschen.

Nicht nur der Stadtteil Kiel-Gaar...

zur Diskussion »

meine Meinung

Mitmachen

 

Ich will hier rein! Mitglied werden in der SPD.


Navigation



Warning: Missing argument 4 for Newman_Model_Mapper_ArticleMapper::findForNewsList(), called in /usr/www/users/spdshwww/cman3_1.14/application/modules/newman/api/ArticleFacade.php on line 34 and defined in /usr/www/users/spdshwww/cman3_1.14/application/modules/newman/mapper/ArticleMapper.php on line 173